Aufmerksamkeit und Ablenkbarkeit

Es war im Februar 2018, als ich zunächst Facebook und einen Monat später auch Twitter gelöscht habe. 4 Jahre – so lange schon, oh… war mir nicht wirklich bewusst. Zu Instagram bin ich nie vorgedrungen, da ich keine Lust hatte, quadratische Fotos zu posten. Mein Intermezzo bei Youtube war eh nur kurz. Eigentlich liebe ich den Austausch, gerade auch zum…

Streamst du noch – oder lebst du schon?

Ja ok, die Überschrift ist ein leicht abgewandelter Spruch von dieser Möbel und sonstige Dinge vertreibenden Konsum-Verkaufs-Kette. Aber ich finde, irgendwie passt das. Was kann man heute nicht so alles streamen! Netflix, Prime, Disney, Spotify, und wie diese Sachen so alle heißen. Das kostet ja nicht so viel – hier ein paar Euros, da ein paar Euros. Man braucht dann…

Minimalismus – 10 Fragen an: Julia

Minimalismus – 10 Fragen an… ist eine kleine Reihe, in der ich (in unregelmäßigen Abständen) Leser/-innen meines Blogs zu Wort kommen lasse, um die Vielfältigkeit des minimalischen Lebensstil deutlich werden zu lassen. Heute: Julia   1. Wie ist deine jetzige Wohn- bzw. Lebenssituation? Wir leben in einem kleinen Dorf im Schwabenland in einem Reihenhaus. Als wir dieses Haus kauften, 2008,…

Mein Blog – und warum er mir immer noch Spaß macht

So lange schon … Kürzlich fiel mein Blick zufällig auf meine ersten Texte, die ich hier als Bloggerin geschrieben habe. In gut 3 Monaten, Ende April diesen Jahres, werden es schon 8 Jahre sein. Dies ist Beitrag Nummer 373. So lange schon, es war mir tatsächlich nicht wirklich bewusst. Als ich mit dem Bloggen begonnen habe, war Minimalismus längst ein…

Gelassenheit, Veränderungen und stockende Pläne

Nun ist also schon 2022. Ich hoffe, ihr seid gut ins Neue Jahr gekommen. Unruhe gabs das zurück liegende Jahr für mich genug, daher habe ich einfach einen angenehm ruhigen Jahreswechsel genossen. Murks entsorgt Ich habe es zum Jahresausklang zwischen den Feiertagen endlich geschafft, den seit Monaten im Keller liegenden Elektroschrott zu entsorgen. Das kaputte und unreparierbare Zeugs verschwindet ja…

Minimalismus – Klarheit statt zudröhnen

Lesenswerter Mehrwert Ich freue mich ja, dass es sie immer noch gibt, die ein oder anderen aktiven Minimalismus-Blogs, die mir wirklichen Mehrwert bringen. Solche Langweiligkeiten wie der Kampf um die wenigsten Dinge und das schickste Interieur interessieren mich nämlich nicht. Interessanter finde ich die Geschichten, die Gedanken, Handlungen und Klarheiten, die durch Minimalismus entstehen. So lese ich von der Freude,…

Zurümpeln vermeiden – 4 Methoden

Wir leben in einem konsumorientierten Umfeld. Wenn wir nicht aufpassen, rümpeln wir unser Zuhause an den ein oder anderen Ecken doch wieder so zu, wie es uns letztlich nicht gefällt. Ich habe daher nochmal überlegt, welche Methoden es gibt, dieses Zurümpeln möglichst zu vermeiden. Wie so häufig ist auch hier nicht die Frage, welche dieser Methoden gut oder schlecht ist,…

Loslassen

Loslassen und Achtsamkeit Mich verwundern ja ab und an schon die ein oder anderen SocialMedia-Aktiven, die mit (z.T. gesponserter) Achtsamkeits-App begeistert erzählen, wie entspannend das mit der Achtsamkeit so ist. Manchmal umrahmt von schöner Atmosphäre, seichtem Licht und schickem, minimalistischen Design. Beeindruckend, aber nicht ernsthaft die Realität, eher ein schöner und letztlich vorübergehender Zustand, vielleicht auch eine Illusion, die es…

Meine wichtigste Minimalismus Regel

Die meiner Ansicht nach wichtigste Minimalismus-Regel ist: Sei ehrlich mit dir selbst – finde heraus, was dir wirklich wichtig ist! Achte darauf, warum du etwas möchtest oder nicht. Sei ehrlich mit dir selbst. Schau nicht nur auf das, was gerade Trend ist, denke nicht nur nach, lese nicht nur hundert Bücher, schaue nicht nur tausende Videos zu Minimalismus an, sondern…

Wohn-Experimente – wieviel Schrank…?

Wer mich kennt, weiß es: Kleiderschränke sind zwar nützliche Erfindungen, ich mag sie aber nicht. Da ich ohnehin nicht zu den Menschen gehöre, die immer die gleichen Möbel an immer der gleichen Stelle stehen haben, probierte ich immer wieder mal Alternativen aus. Irgendwelche Ideen habe ich immer, keine Ahnung warum ausgerechnet bei diesem Thema die Kreativität durch die Decke geht….