Minimalismus und das teurer werdende Leben

Die explodierenden Preise Die letzten Jahre haben einiges an Herausforderungen mit sich gebracht. Corona mit all den Belastungen ist noch nicht ganz überwunden, da stehen wir vor den aktuell explodierenden Kosten. Ich habe leider auch eine Gasheizung, dann auch noch ein älteres Modell. Dank intensiver Gas-Sparmaßnahmen seit dem Frühjahr werden sich die monatlichen Abschläge im Herbst „nur“ etwa verdreifacht haben. Der…

Finanzen – meine Ausgaben

Ich sitze bei einer morgendlichen Tasse Kaffee und genieße es immer wieder: Dieser wunderbare Blick aus dem Küchenfenster. Dieser herrliche Blick ist in der Miete drin, dafür muss ich kein Geld zusätzlich bezahlen. Sowas nenne ich Lebensqualität in einer verrückten Zeit. Die Preise steigen und da ich inzwischen einige Male gefragt wurde, wie ich das mit meiner 40%-Teilzeit-Stelle überhaupt mache,…

Preissteigerungen und Konsumgewohnheiten

Ich wurde auf einen Kommentar bei WDR 5 zum Thema „Abstiegsangst und Sozialneid“ aufmerksam gemacht, der auch nochmal unsere Konsumgewohnheiten hinterfragt. U.a. heißt es dort, dass man nicht den Fehler machen solle, Wohlstand mit Konsumfähigkeit verwechseln und wie wir durch unser Konsumverhalten den Reichtum der Reichen finanzieren. Das finde ich durchaus nachdenkenswert. Der Beitrag ist hier zu lesen und als Podcast…

Gas sparen

Gestiegene Kosten Inflation, in vielen Bereich steigen die Kosten. Natürlich trifft das auch den minimalistischen Haushalt und auch ich überlege, wie ich damit umgehe. Die Gaspreise sind schon vor Beginn des Ukraine-Desasters gestiegen. Bei mir von zunächst 42€ auf 51€, inzwischen liegt mein Monatsabschlag bei 85€ – also das Doppelte für für Heizen und Warmwasser. Wobei ich da fast noch…

Minimalismus – Meine Reaktion auf ein Video von Miriam, Yes to less

Eigentlich habe ich gerade noch Urlaub und wollte daher auch hier nichts schreiben, aber als ich das nachfolgende Video von Miriam (Youtube – Yes to less) sah, juckte es mir doch zu sehr in den Fingern. Miriam beschreibt dort ihre Sicht darauf, wo Minimalismus versagt und warum Youtube-Minimalismus so öde ist: Video: Wo Minimalismus versagt   Ja, mir geht es…

Fertig mit dem Minimalismus?

Ich bin gefragt worden, ob ich nun fertig sei mit dem Minimalismus. Es sei doch jetzt recht übersichtlich bei mir. Dazu kann ich sagen: Minimalisieren im Sinne von reduzieren: Ja irgendwann ist man im Wesentlichen natürlich durch – ich auch. Wenn, dann sind es eher Kleinigkeiten. Wenn beispielsweise eins der zehn gleichen Shirts, die ich vor 2 Jahren gekauft habe,…

8 Gründe für einen minimalistischen Lebensstil

Vorab gesagt: Ich meine mit Minimalismus die Vereinfachung des persönlichen Lebensstils. Weniger Ballast, weniger Stress, mehr Zeit, mehr Lebensqualität. Was ich nicht meine ist: Ein bestimmtes Design, minimalistischer Schick, ein Trend, eine ganz bestimmte Anzahl von Dingen, der perfekte Lifestyle. Sowas interessiert mich nicht. Nun aber zu den 8 Gründen, die mir für einen minimalistischen Lebensstil wichtig sind: 1. Weniger…

Streamst du noch – oder lebst du schon?

Ja ok, die Überschrift ist ein leicht abgewandelter Spruch von dieser Möbel und sonstige Dinge vertreibenden Konsum-Verkaufs-Kette. Aber ich finde, irgendwie passt das. Was kann man heute nicht so alles streamen! Netflix, Prime, Disney, Spotify, und wie diese Sachen so alle heißen. Das kostet ja nicht so viel – hier ein paar Euros, da ein paar Euros. Man braucht dann…

Mein Blog – und warum er mir immer noch Spaß macht

So lange schon … Kürzlich fiel mein Blick zufällig auf meine ersten Texte, die ich hier als Bloggerin geschrieben habe. In gut 3 Monaten, Ende April diesen Jahres, werden es schon 8 Jahre sein. So lange schon, es war mir tatsächlich nicht wirklich bewusst. Als ich mit dem Bloggen begonnen habe, war Minimalismus längst ein wichtiges Thema für mich. Trotzdem…

Finanzen – worüber ich mich manchmal wundere

Lohnt sich das wirklich…? Mich wundert gelegentlich schon, welch seltsamen und schwierigen Wege einige Menschen bestreiten, um sich ein (Haupt- oder Neben)-Einkommen zu regenerieren. Youtube ist für mich so ein Beispiel, worüber ich mich oft wundere. So stellen Youtuber – auch Finanz-Youtuber – in ihren Videobeschreibungen ihre Kameraausrüstung vor (über die üblichen Amazon-Links). Klicke ich darauf, finde ich eine Kameraausrüstung,…