Blog

Der Zusammenhang Multitasking, Stress und Konsum

Multitasking in einer schnellen, unruhigen Welt Manchmal kommt es mir vor, als sei die Welt irgendwie schneller, unruhiger und die Zeit weniger geworden. So komme ich morgens ins Büro und alles ist irgendwie gleichzeitig: das Telefon klingelt, auf dem Diensthandy gehen einige SMS ein, Anfragen per Email, auf dem Schreibtisch…

Minimalismus = Konsum reduzieren. Was bedeutet das für mich?

Minimalismus ist verbunden mit reduziertem Konsum. Für mich bedeutet dies: letztlich eine Form von Luxus. Denn, wo nichts bzw. nur das Nötigste ist, gibt’s nicht mehr viel zu reduzieren. weder die Wohnung, noch den Blick auf sich selbst zu verstellen einen klareren Blick für das Wesentliche zu bekommen finanzielle Entlastung,…

Zufriedenheit kaufen?

Es gab Zeiten, da habe ich mich völlig reizüberflutet gefühlt. Ständig neue (und z.T. sehr faszinierende) Technik, steigende Arbeitsbelastung mit immer mehr Leistung in immer weniger Zeit. Dann immer mehr Internet-Login-Daten zu weiß ich was alles für Accounts. Endlos scheinende Entscheidungen, wie: Nehme ich jetzt dieses oder jenes Handy? Welcher…

Minimalismus ist Luxus

Der Konsum und die Fixierung auf immer mehr Besitz, Geld, immer das Neueste, hat in unseren gesellschaftlichen Breitengraden ein Ausmaß erreicht, dass es oft schlichtweg unsinnig geworden ist. Zählen wir wirklich noch als Mensch oder sind wir längst zu einer Art „Homo Konsumentus“ geworden: fleißig arbeiten, um konsumieren zu können –…

Film zu TTIP – Freihandelsabkommen

Unter dem Titel “Gefährliche Geheimnisse – Das Freihandelsabkommen” ist auf www.konsumpf.de ein Film zu sehen, den ich sehr gut, informativ und wichtig finde. Er macht klar, welche gesellschaftlichen, existentiellen und gesundheitlichen Folgen es haben kann, gedankenlos immer mehr zu konsumieren, anstatt sich über sinnvolle Alternativen Gedanken zu machen: http://konsumpf.de/?p=15332

Passives Einkommen – lebenswert? lohnenswert?

Zugegeben: das ist schon sehr verführerisch: passives Einkommen. Einmal etwas aufgebaut und eingestiehlt, fließt das Geld, ohne dass ich wirklich aktiv im Sinne von 1:1 etwas dafür tun muss. Oft genannt werden werden u.a. Einnahmen aus Internetwerbung oder auch aus Online- oder Emailkursen bzw. -coachings zur Persönlichkeitsentwicklung. Ist das Internet…

Impressionen aus einem Kaufhaus: Konsum-Prozession

Im Kaufhaus, Shoppingcenter etc. mal nicht einkaufen, sondern einfach nur mal genau hinschauen – eine spannende Sache: Ich hatte versprochen, beim Tragen einiger Teile zu helfen und so war ich gestern im Möbel-Konsumtempel unterwegs. Als ich eine zeitlang einfach nur wartete, beobachtete ich die Menschen, die mit vollgepacktem Einkaufswagen, wie…

Tipp: Papierkram reduzieren

Wer kennt das nicht: Für alle möglichen Haushalts- und Elektronikgeräte sind in der Regel Bedienungsanleitungen vorhanden. Broschüren, die dann irgendwo im Regal, Schrank oder sonstwo lagern. Gerne unpassend in ‘zig verschiedenen Größen, in endlos vielen Sprachen. Immer wieder habe ich diese ganzen Anleitungen sortiert und versucht, da eine Ordnung reinzubringen….