Filmtipp: „InnSæi – Die Kraft der Intuition“

Ich glaube, ich gehe dann in der näheren Zukunft doch mal wieder ins Kino. Eher durch Zufall habe ich einen Hinweis auf diesen Film gefunden:   „INNSÆI – DIE KRAFT DER INTUITION“  In der Filmbeschreibung auf der Facebook-Seite von InnSaei heißt es unter anderem: „InnSaei nimmt uns mit auf eine Reise, auf der die Kunst enthüllt wird, wie man in…

Achtmal Achtsam im Tagesverlauf

  Bei den Achtsamkeitsübungen gibt es generell zwei verschiedene Schwerpunkte, die sich in meinem Alltag wunderbar ergänzen. Achtsamkeit ist für mich nur dann vollständig, wenn ich beide dieser Schwerpunkte, in meinen Alltag integriere: Die formelle Achtsamkeitspraxis mit Sitzmeditation, Gehmeditation, Bodyscan achtsames Essen oder achtsames Yoga Die informelle Achtsamkeitspraxis mit vielen kleinen Inseln der Achtsamkeit mitten im Alltag. Das morgendliche Wachwerden und…

Achtsamkeit und Meditation – Tipps für Anfänger

Achtsamkeit – wer sich damit beschäftigen will, kommt vor allem um eins nicht drum rum: Achtsamkeit lebt vom eigenen Tun, die Wirksamkeit entfaltet sich erst durch Regelmäßigkeit. Achtsamkeit ist aber auch kein Leistungssport, d.h., es geht nicht um „möglichst viel“, sondern darum, das richtige Maß zu finden. Gerade für Anfänger ist es nicht einfach, dass richtige Maß zu finden. Ich habe…

Achtsamkeit und Meditation – Welche Übungen passen zu mir? 

Achtsamkeitsübungen – aber welche…? Achtsamkeit ist heute in aller Munde. Aber welche Achtsamkeits- und Meditationsübungen passen zu mir? Und wieviel? Was tun, wenn ich meditieren möchte, aber es nicht schaffe, dran zu bleiben? Was sollte generell beachtet werden? Nachfolgend ein paar Tipps und Anregungen. Voraus gehend möchte ich anmerken:  Weder bin ich autorisierte Meditationslehrerin, noch Buddhismus-Expertin. Was ich nachfolgend schreibe, sind…

Selbstfürsorge – Metta-Meditation beim Yoga

Achtsames Yoga – das ist ein Bestandteil im MBSR, der achtsamkeitsbasierten Stressreduzierung. Das ein oder andere Mal hatte ich es ja schon erwähnt: Bewegung, genauer: Sport – das war immer schon ein schwieriges Kapitel für mich. (Siehe z.B. hier: http://www.achtsame-lebenskunst.de/achtsamkeit-koerperbeeintraechtigung/ oder hier http://www.achtsame-lebenskunst.de/achtsamkeitstag/ ). Wie erlebt nun jemand wie ich, mit einigen motorischen Schwächen, achtsames Yoga und worin unterscheidet es…

Stopping – wie man die Welt anhält – Eindrücke und Gedanken zum Film

Es ist bereits rund 2 Wochen her, dass ich den Film „Stopping – wie man die Welt anhält, Wege zur Meditation“ im Kino gesehen habe. Neben Vipassana-Meditation wurde dort auch ZEN, Anthroposophische Meditation, MBSR und der Diamentweg Buddhismus gezeigt.  Ich kann sagen: Der Film bietet genau das, was bereits im Filmtitel genannt wird – es werden Wege zur Meditation dargestellt:…

Kein K(r)ampf mit der Sitzmeditation

Probleme mit der Sitzmeditation – wenn nichts mehr geht … Es gab immer wieder Zeiten, in denen ich andere Meditierende nahezu bewundert habe. Gefühlte ewig und drei Tage ruhig und aufrecht sitzend im Schneidersitz, Lotussitz auf irgendwelchen niedrigen Kissen. Wahnsinn. Ging bei mir überhaupt nicht. Ich hatte immer wieder Probleme mit der Sitzmeditation. Insbesondere in Phasen, in denen ich mich…

Meditatives Zähneputzen – Achtsamkeit im Alltag

Achtsamkeit im Alltag zur Stressreduzierung Insbesondere in Phasen, in denen es turbulent zu geht, viel zu tun ist, vieles entschieden und abgearbeitet werden muss, wird mir deutlich, wie wohltuend es ist, kleine Inseln und Oasen der Achtsamkeit in den Alltag einzubauen. Das gelingt auch dann, wenn ich denke, so rein gar keine Zeit zu haben. Denn genau genommen lässt sich…

Meine Erfahrungen mit Achtsamkeit und Meditation

Meine erste Begegnung mit Meditation Die erste Erfahrung mit Meditation war für mich in direktem Anschluss an eine anstrengende und arbeitsintensive berufliche Phase. Daher war das Meditieren zu Beginn für mich wie ein endloser Luxus: keine abzuarbeitenden Papierstapel, kein Telefon, keine Emails, keine ToDo-Listen, keine Geräuschkulisse, keine Gespräche, kein Putzen, Spülen oder sonstwas, sondern: einfach da sitzen und den Atem beobachten….

Minimalismus pur: Meine ersten Erfahrungen mit Achtsamkeit

Achtsamkeit als eine Form von Minimalismus Vermeintlich nichts tun: Einfach da sitzen, den Atem beobachten: Minimalismus pur: Nur Konzentration auf das Ein- und ausatmen, sonst nichts. Bei all den Ablenkungen und Multitaskings unserer Tage aber gar nicht so einfach und trotzdem so unendlich wohltuend. Die vielen Übungswege und -varianten Den ersten näheren Kontakt mit Sitzmeditation hatte ich  2010 während einer…